Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Gottfried Treviranus Facharzt FMH
Sie sind hier: Startseite / Willkommen. / Notfall & Krise.

Notfall & Krise.

Notfall-Telefon-Nummern & Adressen. Notfall erfordert dringliche medizinische Hilfe. Krise erfordert dringliche psychologische Hilfe.

NOTFALL heisst, jemand benötigt dringliche medizinische Hilfe. Notfall-Telefon-Nummern folgen:

AKUTER NOTFALL: Wenn eine Person Anzeichen einer unmittelbar vermutlich lebensgefährlichen Störung aufweist, wählen sie 144 - es meldet sich die Sanitäts-Polizei.

- jedoch eher nicht, wenn die Person für Panik-Anfälle bekannt ist und ansonsten nicht bekanntermassen köperlich krank ist.

Akute Medizinische Probleme, auch durch Psychopharmaka, besprechen Sie je schlechter der allgemeine bzw. der jetzige körperliche Zustand ist, in BERN umso eher sofort mit C oder D, d.h. ansonsten wahlweise unter A. oder B. mit:

A. Mir, med. prakt. Treviranus, falls Sie bereits von mir betreut werden:

076 331 3986

B. mit Ihren behandelnden Haus- oder Fachärzten.

C./D. Fachpersonen eines Notfall-Zentrums:

C. INSEL 031 632 21 11

D. Alternativen zum INSEL-Notfall

  • STADT: Tiefenau 031 308 8111 - Ziegler 031 308 84 13
  • PRIVAT: Lindenhof 031 300 88 88 - Beau Site 031 335 35 35 -Salem 031 335 35 35 - Siloah 031 958 1111  - Ostring 031 351 4455 - Permanence 031 990 4111 - Sonnenhof 031 358 1144.
  • city notfall - 031 326 2000 (unbesetzt zwischen 22:00 und 7:00).
  • UM BERN HERUM, speziell ausserhalb der Sprechzeiten:                          MEDPHONE 0900 57 67 47 (CHF 0.88/Min.)
  • FÜR Kirchlindach Wohlen Meikirch 0848 303 303.

Die Polizei (Tel. 117) ist besonders hilfreich bei Hilfsbedürftigkeit unbekannter Dritter und bei drohender Gefahr durch Gewalt oder wenn Sie gar nicht wissen, an wen Sie sich mit einer akuten medizinischen Notlage wenden sollen.

KRISE erfordert dringliche psychologisch - menschliche Hilfe.

In seelischen Notsituationen und NICHT nur wenn Sie sich das Leben nehmen wollen, ist die "Dargebotene Hand" für Sie da unter Tel. 143.

Das Psychiatrische Notfall- und Krisenzentrum ("KIZ") der UPD berät Sie immer unter 031 632 24 02 & kann Krisen ein paar Tage stationär begleiten.

Während der Arbeitszeiten können Sie sich

  1. - auch an mich,

  2. - an viele andere Fachpersonen,

  3. - hilfreiche Mitmenschen oder etwa

  4. - an die Poliklinik für Psychiatrie der UPD unter  031 632 88 11 wenden.

Falls Sie bereits von mir betreut werden... (oder dies planen)

Med. prakt. G. Treviranus FMH Psychiatrie/Psychotherapie

können Sie mich auch ausserhalb der Arbeitszeiten unter 076 331 3986 erreichen, und zwar nach 22:00 möglichst per SMS:

BESONDERE NOTLEIDENDE

Die Polizei (Tel. 117) ist besonders hilfreich bei Hilfsbedürftigkeit unbekannter Dritter und bei drohender Gefahr durch Gewalt oder wenn Sie nicht wissen, an wen Sie sich mit einer akuten Notlage wenden sollen.

Frauen,

die Opfer sexueller Gewalt geworden sind, wenden sich an die Frauenklinik 031 6321010 (Männer an einen Spitalnotfall).

Kinder in Not können sich jederzeit an

  • Kinosch (031 381 7781; 6-14 Jahre) oder
  • NAG (031 381 79 07; 14 - 20 Jahre) wenden.

Die verlässlichsten aktuellen Angaben für Bern zu Notfällen, aber auch zu anderen Hilfsangeboten und weitere Hinweise finden Sie hier (klicken!):

http://anzeigerbern.ch/dienstleistungen/telefonnummer